Broccoli Petso @shutterstock | Larisa Blinova
Photo: Broccoli Petso @shutterstock | Larisa Blinova
 

Nährstoffbombe & Sommerlicher Genuss: Brokkoli Pesto

Sie enthält viele Mineralstoffe und vor allem viel Vitamin C. Das macht das Immunsystem fit!

Und das in nur 10 Minuten!

Wenn es mal schnell, lecker und gesund sein soll, hier mal ein etwas anderes Pesto als die Standardvarianten aus dem Supermarktregal. Und das bekommen sogar Küchenlegastheniker hin.

Das Pesto (von italienisch pestare “zerstampfen”) ist eine ungekochte pastöse Sauce, die in der italienischen Küche meist mit Nudeln vermischt gereicht wird.

Brokkoli ist besonders reich an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium und Vitaminen wie B1, B2, B6, E und besonders Ascorbinsäure (Vitamin C) und Carotin (Provitamin A).

Zutaten für 6 Portionen:

  • 200 g Brokkoli Röschen

  • 100 g Pinienkerne

  • 100 g Cashewkerne

  • 200 g frisch geriebenen Parmesan

  • 240 ml Olivenöl

  • 100 ml Gemüsebrühe

  • 1,5 Bund Basilikum

  • 2-4 Knoblauchzehen (je nach Geschmack)

  • 1 EL Balsamico Essig

  • Abrunden mit etwas Pfeffer aus der Mühle.

Zubereitung:

Alle Zutaten mischen und in einer Küchenmaschine oder mit einem Mixer so lange mixen bis eine glatte Paste entsteht. Je nach Geschmack können die Brokkoli Röschen vorher auch kurz blanchiert werden.

Tipps:

  • Geben Sie dem Nudelwasser ein klein wenig mehr Salz als üblich hinzu.

  • Für den vollen Geschmack eignen sich Linguini oder Tagliatelle besser als Spaghetti.

  • Wenn sie eine größere Menge zubereiten, können Sie das Pesto auch problemlos einfrieren. Einfach bei Zimmertemperatur oder bei geringer Watt Zahl in der Mikrowelle auftauen lassen.

  • Es hält sich auch verschlossen einige Tage im Kühlschrank.